Einhunderttausend

 

Homepage „www.dammler.de“ 100 000 mal aufgerufen!

 

Das große Interesse an der Homepage und deren Wertschätzung werden dadurch dokumentiert, dass sie so häufig aufgerufen wurde. Im letzten Jahr wurde das Bundespatent für den ersten zeitgesteuerten Futterautomaten 40 Jahre alt. Aus dem Grunde gab es die kostenlose Bauanleitung für die Doppel-Auslösung nach Dammler.

Nun gibt es die kostenlose Bauanleitung für die Fuchs-Wippbrett-Falle nach Dammler. Die Funktion ist wie bei der Wiesel-Wippbrett-Falle. Der Falleinkörper besteht aus sechs großen Pflanzsteinen 60x40x25 cm. Dadurch beträgt die lichte Weite über der neuen Schwingachse    34 cm. Der Fuchs geht leicht hindurch.

Am Eingang befindet sich ein Haltemagnet unter dem Wippbrett. So schaukelt es nicht und löst „trocken“ aus und Ratten lösen die Falle nicht aus.Der Schieber auf der Rückseite der Falle dient zum leichten Entnehmen der gefangenen Tiere. Er schließt sich erst, wenn die Falle auslöst.

Eine Person kann den Pflanzstein tragen. Nur eine Schlagbohrmaschine und ein Seitenschneider sind erforderlich. Die Falle lohnt sich, weil sie auch Marder und Raubzeug fängt. Der Materialpreis der Fuchs-Wippbrett-Falle nach Dammler beträgt ca. 100 €. Sie ist sehr preiswert gegenüber der BWRF von ca. 500 €. 

 

Im Shop erhalten Sie, wenn Sie die Falle nachbauen und mir Ihre Erfahrungen mit der Falle mitteilen wollen, den Entwurf der kostenlose Bauanleitung.

Fuchs geht ohne Schieber in den Abfangkasten nach Dammler?

Je länger die Falle, desto leichter geht der Fuchs hinein und je schwerer geht er in den Abfangkasten. Bei dem verbessertem Abfangkasten nach Dammler geht der Fuchs fast von selbst hinein.

 

Wegen des Jubiläums und als Dank an die Jäger gibt es auch diese Bauanleitung kostenlos im Shop, wenn Sie mir Ihre Erfahrungen mitteilen wollen.

In "Wild und Hund" vom 06. Aug. 15 ist die Bauanleitung von der Kesselfalle nach Dammler beschrieben.

Die Kesselfalle eignet sich sehr gut, um einen Naturbau zu verlängern. Die ersten Meter des Baues, so viele wie möglich, sind ein Naturbau. Dann folgt die Kesselfalle nach Dammler -- Erfolg garantiert! 

Doppel-Auslösung nach Dammler für die

Doppel-Kipp-Rohr-Falle

Patentamt angemeldet

Die Vorteile der WBRF sind allgemein bekannt. Der Fuchs braucht den Köder nicht aufzunehmen. Jedoch muss er sehr nahe heran gehen, um das Wipprohr runter zu treten. Auf Videos von Wildkameras sieht man, dass der Fuchs häufig nur bis auf 100 cm an den Köder heran geht, um ihn zu bewinden.

Deshalb hat die Doppel-Kipp-Rohr-Falle nach Dammler zwei Kipprohre. Der Köder liegt in deren Mitte weit entfernt vom Auslösepunkt. Die Falle löst aus, wenn nur ein Wipprohr um weniger als 1 cm vom Fuchs runter getreten wird. Das Abzugsgewicht kann auf 750 g eingestellt werden.

                                      

Köderdose mit Lochdeckel                                                Material für die Doppel-Auslösung nach Dammler ca. 15 €.

                                    

Modell.  Beim ersten Bild steht die Doppel-Kipp-Rohr-Falle fängisch, beim zweiten wird die Falle ausgelöst.  

Der Köder selbst ist in einem Köderglas, das in einem Köderschacht im Boden des Kipprohres steht und mit dem Gang ebenerdig ist. Der Deckel hat viele Löcher, so kann der Aasgeruch raus steigen, aber die Ratten können nicht den Köder fressen. Schlimmer ist, wenn die Ratten den Köder in der Falle verteilen, dann braucht der Fuchs nicht mehr zur Mitte der Falle zu gehen, um daran zu riechen. Aber auch die gefangenen Tiere verteilen den Geruch. Ja, der Jäger selbst, wenn er mit dem Schieber den Fuchs aus der Falle drückt. Das geschlossenen Köderglas im Köderschacht verhindert diese Probleme. Der größte Vorteil ist, wenn längere Zeit mit einem Köder nichts gefangen wurde, dann kann der Köder komplett ausgetauscht werden, Räucherfisch gegen Ausfbruch oder Hundefutter.

Die Doppel-Auslösung nach Dammler selbst sitzt direkt auf den Kipp-Beton-Rohren. Sie besteht aus einem Scharnier, einem Metallwinkel und einer -stange, sowie Kleinzeug. Das alles bekommen Sie bei Hornbach für ca. 15 € für die Doppel-Auslösung nach Dammler. Es kann im Internet bestellt werden. Die zwei Worte „nach Dammler“ garantieren das Motto:

Mit wenig Material – in kurzer Zeit – viel Praktisches schaffen!

Für die Doppel-Kipp-Rohr-Falle müssen Sie zwei Schieberkästen aus Siebdruck (je ca. 35 €) und einen u-förmigen Holzhocker aus einer Schaltafel (150x50x2 cm, Preis 7,15 €) bauen. Der Hocker deckt später die Doppel-Auslösung ab. Sie können die Spalten zwischen den Kipprohren mit wetterfester Folie abdunkeln, die einfach um das feststehende Rohr mit Panzerklebeband umwickelt wird. Denn die Spalten sind nur 10 mm breit

Weiter benötigen wir für die Falle sechs Betonrohre mit 30 cm Durchmesser, sieben Rasenkantensteine und zwei Gehwegplatten 40x40x5 cm, sowie etwas Kleinzeug. Die gesamten Materialkosten für die Doppel-Kipp-Rohr-Falle nach Dammler betragen ca. 220 €.

                                         

 Im Fallenschiebergehäuse ist Platz für ein Alarmhandy     Das Werkzeug: Winkelschleifer und Schlagbohrmaschine

Die Funktion der Doppel-Kipp-Rohr-Falle ist genial. In der Mitte unter den Kipp-Rohren sind Edelstahl Schwerlast Winkel von 70x70x55 mm geschraubt. Zur Fallenmitte liegen die Rohre auf den Gehwegplatten. Das andere Ende des Kipp-Rohres zeigt zum Falleneingang und liegt frei, es kann sich senken. Die Winkel liegen unten in einer 2 cm tiefen Rille der Rasenkantensteine. So können sich die Rohre nicht verschieben.

Die Herstellung der Auslösung und der Falle ist einfach. Es gibt kein Eisengestänge Wir brauchen nicht zu schweißen. Die Fallenschieber werden durch Seilzug gesteuert. Als Werkzeug genügt eine Schlagbohrmaschine und ein großer Winkelschneider. Sollten Sie später doch aus der Doppel-Kipp-Rohr-Falle eine Wipp-Beton-Rohr-Falle machen wollen, dann ist der Verlust gering. Denn die Betonrohre und die Rasenkantensteine können Sie weiterhin verwenden. Für nur 240 € bekommen Sie das Gestänge der WBRF und für ca. 100 € die Steine für die Ummauerung.

Die Bauanleitung Doppel-Auslösung erhalten Sie kostenlos im Shop.

 

 

In NRW ist die Baujagd auch im Kunstbau verboten. Bei der Kesselfalle nach Dammler in Teil 3 kann der Fuchs leicht in den Abfangkasten getrieben werden. Jeder Kunstbau ist mit der Kesselfalle verlängerbar.

Für Ihre Bestellung rufen Sie bitte den shop auf.

http://www.shop.dammler.de

 

E-Auslösung nach Dammler

Deutsches Patentamt angemeldet

http://youtu.be/B_yhJK29CN4 

Die Wipp-Beton-Rohr-Falle (WBRF) hat sich zum Fuchsfang gut bewährt. Der Fuchs kennt die Kanalrohre, die im Feld verlegt sind und sucht sie zum Schutz oder nach Fraß auf.

Bei der WBRF muss der Fuchs den Köder nicht aufnehmen. Wenn er im Rohr daran riecht, löst er die Falle aus. Der Preis der Falle kommt mit der Umbauung auf ca. 500 €. Der Aufbau ist umständlich wegen der Eisenteile und dem befestigten Untergrund.

Zwei Firmen bieten Fallen mit einer Auslösung durch Bewegungsmelder an. (www.hegerohr.de und http://www.wildmelder.de/bauanleitung_lippische_raubwildfalle.pdf). Die Fallen haben rechteckige Gänge und haben Klappen statt Schieber zum Verschließen. Es liegt der Köder auch in der Mitte der Falle, wenn der Fuchs daran riecht, lösen die Bewegungsmelder die Falle aus wie bei der WBRF.

Bei der E-Auslösung (Elektromagnetische-Auslösung) nach Dammler werden die normalen runden Betonrohre von 30 cm Durchmesser eingesetzt. Es gibt wie bei der WBRF Schieber zum Schließen der Falle. Die Batterien halten ein Jahr durch das neue E-System. Das Fangsystem ist mit den oben genannten Fallen gleich. Denn zwei Bewegungsmelder sind im Abstand von zwei Meter in der Mitte der sechs Betonrohre angebracht. Der Köder braucht nicht aufgenommen zu werden, um die Falle auszulösen.

Das Eisengestänge, der Unterbau und die Umbauung der WBRF werden bei der E-Auslösung nicht gebraucht. Die Herstellungsarbeit und der Preis sind viel günstiger. Die Vorteile der E-Auslösung lesen Sie bei der Werbung der oben aufgeführten Bewegungsmelderfallen.

Die Bauanleitung für die E-Auslösung ist auf der DVD Teil 3 „Jagdreviere praktisch einrichten“ enthalten. Die DVD Teil 3 mit der Lieferantenliste für die Teile können Sie über den Shop erhalten. Einige Teile müssen im Ausland bestellt werden. Preis der DVD 15,20 €.

Die Materialkosten für die E-Auslösung betragen ca. 80 €. Darin sind die zwei Bewegungsmelder, die Batteriehalter, die Auslösestangen und die vier Schutzdosen enthalten.

Sie müssen noch zusätzlich die zwei Schiebergehäuse (Bauanleitung anbei) für je 35 € bauen, die sechs Betonrohre und die sechs Rasenkantensteine kaufen.

 

 

 

Für Ihre Bestellung rufen Sie bitte den shop auf.

http://www.shop.dammler.de

 

In RLP ist der Iltis neuerdings ganzjährig geschützt. Schlagfallen sind nicht mehr erlaubt. Lebend-Fangfallen dürfen weiterhin aufgestellt werden.

Seit Jahren habe ich preiswerte und einfach zu bauende Lebend-Fangfallen entwickelt mit dem Markenzeichen "nach Dammler". Leider gibt es "Schriftsteller",

die das Urheberrecht nicht beachten und den Nachsatz "nach Dammler" weg lassen. 

Der Marderfang kann für 12 € gebaut werden. Er wird gut angenommen und funktioniert zuverlässig.

 

Für kleine und große Kastenfallen ist die Magnetauslöung ideal. Wie bei der Waschbärenfalle zu sehen ist.

Waschbärenfalle nach Dammler hat eine seitliche Öffnungsklappe. Das loseTrittbrett mit der Magnetauslösung nach Dammler ist heraus nehmbar. So kann die Falle einfach und gründlich gereinigt werden. Das Trttbrett hat unten drunter statt der Schaniere zwei Holzschrauben, die es ebenerdig mit dem Fallenboden machen.

 

 

 

Das Trittbrett wurde runter getreten, die Haltelasche ist hochgeschnellt und hat die Spanndrähte freigegeben.

 

Die Magnetauslösung in der Kofferfalle nach Dammler hat viele Vorteile gegenüber der bisherigen Knickständer-Auslösung nach Dammler

Es sind von mir viele Fallenauslösungen entwickelt worden. Eine optimale Auslösung für Lebendfangfallen hat folgende Merkmale:

Sie ist nicht störanfällig.

Sie löst sicher aus, auch bei schweren Fallklappen.

Sie wird nicht von Ratten ausgelöst.

Sie hat keinen Stolperdraht oder Knebel.

Sie hat keinen Köder, der abgezogen werden muss.

Das Trittbrett ist mit dem anderen Fallenboden auf einer Ebene.

Das Abzugsgewicht des Trittbrettes kann auf 500 Gramm eingestellt werden.

Die gesamte Auslösung liegt in der Falle, so kann diese gut getarnt werden.

 

Die neue Magnetauslösung nach Dammler erfüllt alle Anforderungen. Sie kann einfach und preiswert in vielen Fallen nachgebaut werden. Wenn Sie die Auslösung anwenden, dann schreiben Sie bitte den vollständigen Namensanhang, also nach Dammler. Auch hier gilt das Motto:

Mit wenig Material, in kurzer Zeit, viel Praktisches schaffen.

 Einige Bauanleitungen habe ich im Fernsehen vorgeführt, hier können Sie die sehen:

wobbler.tv Internet Fernsehsender für Jagen und Angeln, Aufbrechhilfe im Wald

 wobbler.tv Internet Fernsehsender für Jagen und Angeln, Schwere Brocken leicht gewogen

 wobbler.tv Internet Fernsehsender für Jagen und Angeln, Wild vor Straßenverkehr schützen

wobbler.tv Internet Fernsehsender für Jagen und Angeln, Aufbrechen im Wald

Kesselfalle nach Dammler

Die Baujagd erfordert treffsichere Schützen und scharfe Hunde. Jedoch komt der Jäger häufig zum Bau, sieht dort die Fährten des Fuchse, aber Reineke war in der Nacht nur zu Besuch im Bau.

Mit der Kesselfalle nach Dammler wäre er gefangen worden und könnte leicht durch den Kesselausgang in den Abfangkasten gedrückt werden.

Des Kessel besteht aus zwei oder drei großen Pflanzsteinen von 60x40x25 cm und einem Schieber. Davor liegen fünf kleine Pflanzsteine von 40x30x25 cm. Einer davon ist oben aufgeschnitten und mit einem Gitter versehen. Darin befindet sich die Magnetauslösung, die erst reagiert, wenn der Fuchs den Kessel wieder verlässt. Die rechteckige Klappe befindet sich in den letzten zwei Pflanzsteinen. Materialeinsatz ca. 90 €.

Diese preiswerte und einfach herzustellende Kesselfalle kann als Verlängerung zu jedem Kunstbau genommen werden.

Es ist auch möglich mit fünf Betonrohren (20 cm) davor einen vollständigen Kunstbau mit Falle zu errichten.

Mit einem geeigneten Naturbau kann auf die Betonrohre verzichtet werden. Dann dient ein Teil des Naturbaues als Zulauf. Der Kessel kann ansteigend eingebaut sein. 

 

Auch die neue Erdfalle nach Dammler ist mit der Magnetauslösung ausgerüstet. Sie funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Betonrohrwippfalle. Der Fuchs löst die Falle schon aus, wenn er an dem Köder, der zwichen zwei Trittbrettern liegt, riecht. Die großen Pflanzsteine von 60x40x25 cm können ohne Ummantlung in der Erde versteckt werden. Die einzelnen Fallenteile sind mit dem PKW zu transportieren. Der Materialpreis beträgt nur 140 €.

 Es sind in 50 Jahren über 100 Bauanleitungen für die Jagd veröffentlicht worden. Dabei sind wegweisende, die die Jagdart verändert haben.

Hier zu zählen:

Der zeitgesteuerte Kirrautomat. Auf den ich im Jahre 1973 ein Bundespatent erhielt. Es war der erste weltweit.

Die erste Wilduhr wurde von mir ab 1980 gebaut und tausendfach verkauft,

Die erste automatische Wildkamera stellte ich 2001 vor. Sie löst durch Bewegungsmelder aus, Sie wurde von auch Jagdwissenschaftlern genutzt.

Der Klapp-Klapp-Bock war der erste tragbare Drückjagdbock, der nicht mit Heringen befestigt werden muss.

Der Pendel-Kirrer kann leicht nachgebaut werden. Er gibt täglich höchstens 500 g Mais an die Sauen ab. Bei ihm, wie bei allen anderen Bauanleitungen gilt das Motto: Mit wenig Material - in kurzer Zeit - viel Praktisches schaffen.

Die Tritt-Kofferfalle ist bei den vielen anderen Fallen erwähnt.

Die Magnetauslösung wird in Zukunft in den meisten Kastenfallen zu finden sein.

Auch viele andere Entwicklungen wurden von Firmen zur Herstellung von Jagdgeräten genutzt. Leider erwähnen sie nicht den geistigen Vater, weshalb der Anhang heißt "nach Dammler".